S5 Stimmig und professionell verhandeln

Verhandeln ist ein Bestandteil vieler Gespräche. Verhandlungen mit Kunden, Geschäftspartnern, Kooperationspartnern inner- und außerhalb des eigenen Arbeitsbereiches gehören zum Berufsalltag von Menschen in verantwortlichen Positionen, auch in sozialen Berufsfeldern. Verhandlungskompetenzen sind daher ein unverzichtbarer Bestandteil der professionellen Expertise.

Gut verhandeln heißt: auf dem Hintergrund klar definierter eigener Interessen und mit Blick auf die Interessen des Gegenüber eine Lösung im Gespräch zu erfinden, die für beide Seiten vorteilhaft oder zumindest tragfähig ist. Auf diese Weise bleibt auch die Beziehung zum Verhandlungspartner so intakt, dass man sich auch in Zukunft erneut mit Zuversicht begegnen kann.

Mit diesem Seminar sprechen wir all diejenigen an, zu deren Berufsrolle es gehört, mit anderen Menschen in Verhandlungen zu treten. Dabei geht es um den Erwerb professioneller Verhandlungskompetenzen, um Reflexion des persönlichen Verhandlungsverhaltens und um die Erweiterung des eigenen Spektrums.

Lernziele:

In diesem Kurs werden grundlegende Techniken und Vorgehensweisen für das Führen von Verhandlungen vorgestellt und direkt eingeübt:

  • Sie lernen eine Verhandlung gründlich und zielgerichtet vorzubereiten;
  • Sie lernen den kooperativen und kompetitiven Verhandlungsstil zu unterscheiden und beide strategisch sinnvoll einzusetzen;
  • Sie können Manipulationsversuche erkennen und angemessen beantworten;
  • Sie üben sich in der Anwendung des Handwerkszeugs und erhalten differenziertes Feedback;
  • Sie lernen mit dem Harvard-Konzept ein bewährtes Konzept für kooperative Verhandlungen in Theorie und Praxis kennen.

Teilnahmevoraussetzung:
Seminar 1 „Grundkurs Kommunikation: Modelle und Methoden“
Seminar 2 „Aufbaukurs Kommunikation: Diagnose und Intervention“

Dieser Kurs dauert 2,5 Tage, nicht wie üblich 3,5 Tage!

Seminartermine 2019

Dieses Seminar wird 2019 nicht angeboten (auch wenn es im Programmheft aufgeführt ist).