4 Erlebnisaktivierende Methoden und Rollenspiel

Eine abgerundete Seminararbeit beinhaltet neben der Vermittlung von Wissen und der Einübung neu erworbener Fertigkeiten immer auch den Transfer des Gelernten in den jeweiligen beruflichen und zwischenmenschlichen Alltag der Teilnehmer. Dazu braucht es Methoden, die geeignet sind, alltägliche Problemstellungen und die mit ihnen einhergehenden Erlebens- und Verhaltensmuster der Teilnehmer im Seminar „wirklichkeits- und persönlichkeitsnah“ lebendig werden zu lassen. 

Dieses Seminar ermöglicht einen Blick hinter die Kulissen unserer Arbeitsweisen. Anhand konkreter berufspraktischer Fragen und Anliegen der Teilnehmer werden gemeinsam erlebnisaktivierende Methoden erarbeitet und unter Anleitung angewendet. Als Standardtechniken werden z. B. der erlebnisaktivierende Einsatz des Inneren Teams und verschiedene Varianten des Rollenspiels vorgestellt.

Dadurch lernen die Teilnehmer, diese Übungen teilnehmergerecht auszuwählen, prozessgerecht durchzuführen und zielgerecht auszuwerten.

 Lernziele

  • Die vorbereitete Schrittfolge zu leiten, die zu einem Coaching in Gruppen hinführt, einschließlich der Kenntnis verschiedener Varianten der Themenerhebung.
  • Den Gesamtprozess der Fallbearbeitung in seinen verschiedenen Phasen zu steuern.
  • Standardmethoden der inneren Selbstklärung sowie der fallbezogenen Gruppenaktivierung zu kennen und anzuleiten.
  • Prinzipien zu kennen, nach denen man geeignete Methoden und Strukturideen für den individuellen Problemfall erfinden und „aus dem Ärmel schütteln“ kann.
  • Verschiedene Grundtypen von methodischen Ansätzen zu kennen und im gegebenen Fall auswählen zu können.
  • Der Umgang mit offenen und verdeckten Störungen, Widerständen und Verweigerungen.
  • Vorgehensweisen zu wählen, die den eigenen Fähigkeiten, dem eigenen Ausbildungsstand entsprechen.

 Vorbereitend und nachbereitend empfiehlt sich folgende Literatur:

- Friedemann Schulz von Thun: „Praxisberatung in Gruppen“, Beltz-Verlag, 2006.
- Karl Benien: „Beratung in Aktion“, Verlag Windmühle, 2005.

Dieser Kurs richtet sich an fortgeschrittene TeilnehmerInnen. Unsere Kursleiter empfehlen nach ihren bisherigen Erfahrungen den vorherigen Besuch des Seminars „Beratung mit dem Modell des Inneren Teams“ (Nr. 10), mit dem ein wechselseitiges Ergänzungsverhältnis besteht.

Teilnahmevoraussetzung:
Seminar 1: „Grundkurs Kommunikation: Modelle und Methoden“ und
Seminar 2: „Aufbaukurs Kommunikation: Diagnose und Intervention“

Seminartermine 2018

Seminar 4 „Erlebnisaktivierende Methoden und Rollenspiel“
Leitung: Karl Benien
Ort: Waldhof Hützel, 29649 Bispingen
Gebühr: 770,- €
Dauer: 4 Tage
TERMIN: 23. – 26.10.2018 (Start: 23.10., 11.00 Uhr; Ende: 26.10., 17.00 Uhr)

Dieser Kurs dauert 4 Tage (nicht wie üblich 3,5 Tage) und endet am letzten Tag um 17.00 Uhr!