6 Systemisches Denken und Handeln

Der systemische Ansatz in Beratung, Training, Therapie und Organisationsentwicklung ist aus der öffentlichen Debatte nicht mehr wegzudenken. Er hat eine enorme Menge an Publikationen, Interventionen, mittlerweile auch Schulen hervorgebracht. Kaum einer, der das Wort “systemisch“ nicht selbstverständlich benutzt und es einfließen lässt. Nicht immer aber, so scheint es, ist klar, was eigentlich mit der systemischen Perspektive gemeint ist.
Wer als Berater/in oder Trainer/in unterwegs ist, ist gut beraten, sich in diesem Gebiet auszukennen, um das eigene Tun einordnen zu können und sich inspirieren zu lassen von neuen Sichtweisen und methodischen Ansätzen.
Der systemische Ansatz bietet Modelle, Werkzeuge und vor allen Dingen Haltungen, die es uns ermöglichen, die vielfältigen Vernetzungen und Wechselwirkungen zwischen Mensch und System zu verstehen und zu nutzen.

Lernziele

Dieser Kurs ersetzt keine Ausbildung in systemischer Beratung, ermöglicht aber einen ganz praktischen Einstieg und theoretischen Einblick in die faszinierende, immer wieder “andere Welt“ des systemischen Denkens und Handelns. Eigene schwierige private oder berufliche Themen dienen dabei als Übungsmaterial für das Erlernen der Interventionen und der grundsätzlichen Haltung, die sich in manchen Aspekten abhebt vom “herkömmlichen Beratungsansatz“. Wer Freude am  Experimentieren und an der Zusammenarbeit in wechselnden kleinen Gruppen hat, ist gut aufgehoben.

 Im Einzelnen beschäftigen wir uns mit:

  • Grundlagen und Historie des Systemischen Ansatzes: Was macht ihn aus?
  • Der Begriff des Systems: Was ist ein System? Woran erkenne ich es? Was hilft mir diese Erkenntnis?
  • Die Bedeutung des “Zielfilms“ in der systemischen Beratung: Wofür brauche ich ihn? Wie entwickle ich ihn?
  • Die Kunst der Frage: von zirkulären, ressourcenorientierten und Wunderfragen – wofür man sie braucht und wie mann/frau sie stellt
  • Kundentypen: Berate “typgerecht“ und vermeide so Frustration auf beiden Seiten!
  • Reframing: einen neuen Rahmen schaffen
  • Hausaufgaben: Lernprozesse fortsetzen und vertiefen
  • Reflecting Team: Wie in Gruppen und Teams Menschen effizient an Lösungen arbeiten können
  • Integration: Was hat das alles mit dem zu tun, was wir sonst in dieser Weiterbildung lernen?

Teilnahmevoraussetzung:
Seminar 1: „Grundkurs Kommunikation: Modelle und Methoden“

Seminartermine 2019

Seminar 6 „Systemisches Denken und Handeln“
Leitung: Roswitha Stratmann und Doris Röschmann
Ort: Waldhof Hützel, 29649 Bispingen
Gebühr: 680,- €
Dauer: 3,5 Tage
TERMIN: 18.03. – 21.03.2019 (Start: 18.03., 11.00 Uhr; Ende: 21.03., 13.00 Uhr)