Zielsetzung

Als grundlegendes Ausbildungsziel haben wir jemanden vor Augen, der sowohl ein klares Verständnis für innermenschliche und zwischenmenschliche Vorgänge, als auch für die Dynamik des Zusammenspiels von Rollen im institutionellen Kontext entwickelt hat. Auf der Basis dieses doppelten Verständnisses kann dieser Kommunikationsexperte dann schulend, beratend, moderierend, klärend und aufklärend seine Wirkung im Sinne der dualen Zielsetzung von Humanität und Effektivität entfalten, auch auf der Grundlage einer gewachsenen persönlichen Integrität und einer bewussten Berufsethik.

Aber nicht nur der theoretisch und situations-analytisch „kluge Kopf“ steht im Vordergrund, sondern vor allem auch, dass man sein  Handwerk versteht und die eigene persönliche Substanz erweitert und als Teil dieses Handwerkszeugs begreift. Entsprechend dieser Ganzheit von „Kopf, Herz und Hand“ soll die Fortbildung praxisbezogene Theorie mit konkreter Übung und Selbsterfahrung verbinden.

Bei unserer Zusatzausbildung Kommunikationspsychologie handelt es sich um eine berufsorientierte und berufsbegleitende Fortbildung, in der neben den professionellen auch menschliche Entwicklungsprozesse einbezogen werden. Sie ist jedoch weder eine therapeutische Zusatzausbildung, noch eine Therapie oder kann eine solche ersetzen.